TEAM

ONE DAY – ONE TEAM – ONE VISION

Ein buntes und gut gelauntes Team mit viel Herzblut, in dem jeder seine individuellen Fähigkeiten und vor allem Zeit einbringt. So werden alle Tätigkeiten rund um den Verein und im Hinblick auf unsere Projekte betreut.

Die Aufgaben sind vielfältig. Die Herausforderung? Fast alle ONE DAY’ler sind ausschließlich ehrenamtlich tätig. Über einen längeren Zeitraum Menschen zu finden, die bereit sind, sich Zeitfenster freizuschaufeln, um etwas für Menschen zu tun, die sie möglicherweise nie getroffen haben. Es erklärt sich von selbst, da braucht es eine besondere Überzeugung.

Beitragen, davon sind wir überzeugt, kann jeder etwas. Der entscheidende Faktor ist wieviel Zeit Du einbringen willst. Im „echten Leben“ haben wir alle noch unsere Hauptjobs.

Diese sind so bunt gemischt, wie das Team selbst. Das hat den riesigen Vorteil, dass sich so oft automatisch die Aufgaben verteilen: Die Marketing und E-Commerce Leute basteln an Social Media, der Controller übernimmt die Buchhaltung und Auswertungen und jeder, der Zeit und einen leeren Kofferraum hat, hilft beim Abholen unsere Charity Artikel, ausfahren von Bestellungen oder schiebt eine Schicht auf einem Event.

Kurzum: Wir sind ein bunter Mix verrückter Leute, die tatsächlich daran glauben, die Welt verändern zu können und die Dinge die wir besonders gut können, gerne im Verein einbringen.

  • Saskia

  • Stefan

  • Anna

  • Josie

  • Jana

  • Maria

  • Lena

  • Chris

  • Julia

  • Kathrin

  • Jana

  • Steffi

  • Svenja

  • Jan

  • Caro

  • Ben

  • Julien

  • Julian

  • Natascha

Saskia

Founder

Es ist ein bisschen so, als hätte ich mir mit One Day die Frage “warum bist Du hier” aus dem Cafe am Rande der Welt beantwortet. Ich hab einfach was gefunden was Sinn und mir noch dazu Spaß macht. Das was ich gut kann, kreativ sein, kann ich einbringen. Und was könnte besser sein, als damit noch Menschen zu erreichen und Leben positiv zu beeinflussen. Auf das Team bezogen, kann ich immer nur sagen: “Nur wer selbst brennt, kann Feuer in anderen entfachen”

Stefan

Helfen ist ein menschlicher Urinstinkt, er leider immer mehr verloren geht. OneDay ist eine Herzensangelegenheit. Ich bin mir sicher, dass unsere Unterstützung genau dort ankommt, wo sie gebraucht wird. Leider können wir nicht die Welt retten, aber wir schaffen es wieder Lachen in viele Gesichter zu zaubern. Lasst uns alle zusammen die Welt ein kleines Stückchen besser machen.

Anna

Integrationsmanagerin der Stadt Aschaffenburg, Trainerin und Coach

Mir ist es ein großes Anliegen, jungen Menschen und vor allem Frauen, denen Schlimmstes widerfahren ist, eine Zukunft zu geben. Wir leben nur ein einziges Mal und dies um unsere Träume zu verwirklichen. Allein schafft man es nicht, man braucht ein Netzwerk und finanzielle Hilfe. Dafür setze ich mich mit Leidenschaft bei One Day ein. Ich möchte von meinem Glück, welches ich hier in Deutschland genießen darf, ein Stück weitergeben.

Josie

Warum One Day?

“When you have more than you need, build a longer table, not a higher fence.“
One Day bewegt. In vielerlei Hinsicht. Hier kommt die Hilfe genau dort an, wo sie gebraucht wird. Das kann man sehen und spüren. Deshalb bin ich bei One Day.

Jana

HR-Marketing Managerin

Ich bin dabei, weil ich es großartig finde, dass es Menschen gibt, die etwas bewegen wollen und ich somit die Möglichkeit habe in einem tollen Team die Welt ein Stückchen besser zu machen.

Maria

KeyAccount – Innendienst in der Spielwarenbranche

Warum One Day? Weil helfen Spaß macht und noch mehr, wenn man sieht, dass die Hilfe tatsächlich dort ankommt, wo sie am Nötigsten gebraucht wird – ich bin sehr glücklich Teil des One Day Teams zu sein, das immer mit sehr viel Herzblut dabei ist.

Lena

Customer Service Agent in einem Reisecenter

Ich bin aus dem Wunsch heraus, etwas zu bewegen, im Team. Ich möchte Menschen helfen und mich mit Herzblut für etwas einzusetzen. Es ist großartig den Teamspirit zu fühlen, weil alle das gleiche Ziel verfolgen.

Chris

Ich bin von Anfang an bei One Day dabei und kümmere mich u.a. um die Website und IT-Themen. Da ich aus eigener Erfahrung weiß wie es ist auf Hilfe angewiesen zu sein, weiß ich ebenfalls, wie schwer es sein kann Hilfe anzunehmen. Die Würde muss bei allem dennoch eine Rolle spielen und daher finde ich das Konzept von One Day – Hilfe zur Selbsthilfe – eine wirklich gute und sinnvolle Möglichkeit die Welt tatsächlich ein bisschen besser zu machen.

Julia

Flugbegleiterin

Ich mache bei OneDay mit, da ich schon immer eine Affinität zu Afrika habe da meine Tante 20 Jahre in Mali lebte. Ich bin dankbar in Deutschland geboren zu sein und finde es persönlich mehr als ein Muss Menschen die nicht dieses Glück hatten zu helfen.
Ich mag die Transparenz bei OneDay und das Team.

Kathrin

Warum One Day?
Ich bin über Social Media auf One Day gestoßen und war spätestens beim ersten Teammeeting überzeugt: Ein tolles Projekt, ein toller Verein, tolle Menschen!
Ich wusste gleich: Ich möchte helfen und ein Teil der One Day Familie werden.

Jana

Beruflich in der Entwicklungszusammenarbeit

Warum One Day?
Seit ich in Sierra Leone vor Ort war, ist es für mich eine Herzensangelegenheit weiterhin meinen kleinen Teil zur Arbeit von One Day dazu zu geben und die Welt ein kleines bisschen besser zu machen.

Steffi

„At the end of the day it’s not about what you have or even have accomplished. It’s abaout who you’ve lifted up, who you’ve made better. It’s about what you’ve given back.“ – James Durst

Ich glaube an Menschlichkeit. Ich glaube fest daran, dass jeder helfen kann. Wenn wir nur ein bisschen Zeit, Können und Liebe investieren, verändern wir diese Welt vielleicht ein kleines bisschen…

Svenja

Mitarbeiterin im Bereich Human Resources

Warum One Day?
Ich bin bei OneDay, weil ich denke, dass jeder etwas bewegen kann – und so z.B. jungen Mädchen einen sicheren Zufluchtsort und Kindern den Zugang zu Bildung ermöglichen werden kann.

Jan

Ich bin bei ONE DAY, weio ich meine Fähigkeiten für einen guten Zweck ensetzen möchte. ONE DAY ist ein vielseitiger Verein, der sich stets weiterentwickelt, wächst und in kurzer Zeit viel Gutes erreicht hat. Helfen kann so einfach sein und ich bin stolz darauf, meinen Teil dazu beizutragen.

Caro

Intralogistik Beraterin

Warum One Day? Ich wurde durch eine entfernte Bekannte auf One Day aufmerksam und schloss sofort – gemeinsam mit einem Kollegen – eine Patenschaft ab. Durch meinen Job als Intralogistik Beraterin ist mir es wichtig die Prozesse zu verstehen und Transparenz zu haben. So kontaktierte ich Saskia, nahm an meinem ersten Teammeeting teil und nun unterstütze ich so gut ich kann bei allem was ansteht. Ich bin gerade durch und seit meiner Unterstützung noch überzeugter von dem was wir alles vor Ort erreichen und sehr dankbar ein Teil davon zu sein.

Ben

“To lighten the burdens of another is the best way to feel myself useful.”

Julien

Die Entscheidung sich sozial zu engagieren hatte ich schon vor mehreren Jahren getroffen, jedoch fehlte mir das richtige Projekt und natürlich das passende Team…
Nach einem spontanen Gespräch mit Saskia war mir klar, dass ich hier an richtiger Stelle bin und wirklich etwas bewegen und verändern kann!

Was mir besonders gut gefällt: One Day ist keine große Hilfsorganisation…man kann Projekte direkt mitgestalten, verfolgen und sieht die Früchte seiner Tätigkeit sofort!

Julian

Warum One Day?
Weil die Welt nicht gleichmäßig gerecht ist… aber durch Personen wie Saskia die Waage der Gerechtigkeit ein wenig manipuliert wird.

Natascha

Ich war eigentlich auf der Suche nach einer neuer Organisation für eine Spende. Dabei bin ich auf One Day gestoßen.

Eine Vernissage und über drei Jahre später habe ich mein Herz bei One Day gelassen. Viele Charity Events, hunderte Facebookposts, lange Nächte weil es gerade brennt – all das war’s wert als ich unser Team, unsere Kids und unsere Projekte persönlich in Sierra Leone kennengelernt habe!