TRANSPARENZ

offen kommuniziert

Der Bereich Finanzen wurde Anfang des Jahres 2020 vollständig umstrukturiert. Mit Stefan Henkel konnten wir 2019 einen weiteren ehrenamtlichen Mitarbeiter gewinnen, der langjährige berufliche Erfahrung in den Bereichen Finanzen und Controlling mitbringt. Angefangen beim Wechsel des Steuerberaters, Wechsel der Buchungssoftware hinzu einer vollständig integrierten Lösung von DATEV, bis zu einem monatlichen Reporting, welches Einnahmen und Ausgaben mit unseren Projekten verbindet. Es hat sich einiges geändert: alles zum Positiven. Aufgaben wurden neu verteilt, Change-Prozesse definiert und umgesetzt. Mit der neuen Ausrichtung haben wir als OneDay e.V. nun mehr Transparenz, die wir gerne nach außen weitergeben möchten.

Letztes Jahr (2019) konnten wir vor allem durch die Öffnung unseres PopUpStores im Dezember in der Steingasse, Aschaffenburg eine große Umsatzsteigerung verzeichnen. Etwa die Hälfte des Jahresumsatzes an Warenverkäufen wurde im Dezember 2019 erzielt. Auch im Jahr 2020 planen wir eine vergleichbare Verkaufsaktion. Unsere Gelder fließen direkt in unsere Projekte. Auch hier hat sich der Verein in den letzten Jahres stark entwickelt.

In den letzten Jahren konnten wir ein gesundes Wachstum verzeichnen. Die Einnahmen aus überwiegend privaten Spenden, Patenschaften, sowie öffentlichen Geldern konnten kontinuierlich gesteigert werden. Ebenso konnten die Warenverkäufe durch den PopUpStore, sowie unseren Onlineshop gesteigert werden.

Gesamtvolumen Einnahmen in Euro unterteilt in ideell und wirtschaftlich

Für das aktuelle Jahr (2020) sind die Budgets mit unseren Projekten abgestimmt. Die vollständige Projektunterstützung für das Jahr 2020 ist bereits durch Spenden, Patenschaften, öffentliche Gelder und Warenverkäufe gesichert. Das macht es uns vor allem in der aktuell unsicheren Situation etwas einfacher und ermöglicht uns Sonderprojekte zu unterstützen, welche bei den Budgetplanungen nicht berücksichtigt wurden.

Weiterhin ermöglicht es uns eine enorm wichtige vorausschauende Planung für die kommenden Jahre. Unser Ziel ist es am Jahresende eine Budgetplanung für das Folgejahr aufzustellen, die nur mit bereits vorhandenen Geldern finanziert ist. Da kein OneDay Mitarbeiter in Vollzeit für den Verein tätig ist, entlastet dieser Schritt unseren Vorstand in Bezug auf Commitments enorm.

Projektausgaben in Sierra Leone, Kenia und Namibia über lokale NGO-Partner

Neben den projektbezogenen Ausgaben, fallen bei OneDay auch kleinere Ausgaben im wirtschaftlichen Bereich an. Hier handelt es sich in erster Linie um Ausgaben in den Bereichen Material und Ware, Versicherungen und Beiträge, Werbekosten, Instandhaltungskosten, Steuern, Mieten und Personalaufwendungen.

Zusammengefasst sind wir sehr stolz auf das was wir gemeinsam mit Euch in den vergangenen Jahren auf die Beine stellen konnten. Wir freuen uns, dass wir mit OneDay und unserem Versprechen die Welt jeden Tag ein bisschen besser zu machen immer mehr Reichweite erreichen und damit verbunden Spenden erhalten.
Lasst uns gemeinsam an diesen Erfolg anknüpfen, um weiterhin vielen hilfsbedürftigen Menschen wieder ein Lachen ins Gesicht zu zaubern.

Stefan
OneDay e.V. Finanzen

Tätigkeits-/Jahresberichte

One Day 2018: Download
One Day 2017: Download
One Day 2016: Download
One Day 2015: Download